Adresse:

LICATO GmbH
Liebenstein 12/1
74382 Neckarwestheim

 

Telefon:

Mobil: 0177-5005448
Büro: 07133-2023836

Fax: 07133-2023837

DGV Platzreife

Warum DGV Platzreife?

Das Ziel ist für Golfeinsteiger durch eine bundesweit praktizierte Platzreifeprüfung eine einheitliche Grundausbildung zu gewährleisten. Die DGV-Platzreife wird nach vorgegebenen Inhalten vom DGV von unserer Golfschule hier im Golfclub Schloß Liebenstein durchgeführt.

 

Wie sieht die DGV- Platzreife inhaltlich im Einzelnen aus?

Neben spielerischen Fertigkeiten und Grundwissen im Bereich Regeln und Etikette wird dem Verhalten auf dem Platz besonderes Augenmerk geschenkt. Dabei bildet wiederum der Aspekt der Spielgeschwindigkeit einen Schwerpunkt. Deshalb ist die DGV-Platzreife, die aus drei Teilen besteht, nur zu zwei Dritteln eine „Prüfung“ im klassischen Sinne. Ein Drittel besteht in der bloßen Demonstration des richtigen Verhaltens auf dem Platz.

1.Teil - Verhalten auf dem Platz ( ca. 45 Min. – 60 Min. )

 

Auf einer ausgewählten Spielbahn demonstrieren unsere Golflehrer anhand praktischer Beispiele das richtige Verhalten auf dem Platz( z.B. Sicherheit, zügiges Spiel, Schonung des Golfplatzes).

 

2. Teil - Golfspiel ( ca. 140 Min )

 

Es werden neun Löcher gespielt, davon die sechs besten gewertet. Auf Grundlage einer(fiktiven) Clubvorgabe-54 (bzw. der entsprechenden Club-Spielvorgabe des jeweiligen Platzes) muss der Spieler mindestens 12 Stableford-Nettopunkte erzielen. Dies entspricht, bezogen auf die sechs gewerteten Löcher (also mit dem Bonus der “drei Streichlöcher“), der Clubvorgabe -54

 

3.Teil – Theorie ( 30 Min.)

 

Hier sind im Multiple-Choice-Verfahren 30 Fragen, davon 15 Regelfragen, 12 Etikettefragen und 3 allgemeine Fragen zum Golfsport überwiegend richtig zu beantworten. Der Kreis der Fragen beschränkt sich auf die wichtigsten Regeln des Spielgeschehens. Als Hilfsmittel ist das Regelbuch erlaubt.

 

Erhalten die Teilnehmer ein Prüfungszertifikat?

Bietet eine Golfanlage ihre Prüfung nur für Mitglieder bzw. Spielberechtigte an, so erscheint eine Prüfungsbestätigung ohnehin entbehrlich, da die erfolgreiche Prüfung ja in der Vergabe der Clubvorgabe -54 mündet und ein entsprechender Eintrag im Vorgabenstammblatt (und ggf. auf dem DGV-Ausweis) die Prüfungsbestätigung darstellt.

Werden PE-Prüfungen auch für Interessenten angeboten ( z.B. in Schnupperkursen) bekommen die Teilnehmer ein Zertifikat ausgehändigt.

 

Ist eine anderswo abgelegte “DGV-Platzreife“ als PE anzuerkennen, wenn ein Golfspieler Mitglied in einem Golfclub werden möchte?

Ja. Jede an der DGV-Platzreife teilnehmende Golfanlage verpflichtet sich in dazu eine anderswo erfolgreiche abgelegte DGV Platzreife anzuerkennen, wenn diese nicht älter als 2 Jahre ist.

 

Kann man mit einer DGV-Platzreife auch auf anderen Plätzen spielen?

Nicht zwingend. Es gilt das Hausrecht jeder Golfanlage. Eine PE-Prüfung für Golfinteressenten ist ein erster Schritt. Spielrecht hat man dort, wo man die Platzreife ablegt. Spielen auf anderen Plätzen ist nur bedingt möglich und sollte durch vorheriges Abstimmen mit der Golfanlage geregelt sein.

 

Falls sie Fragen haben stehen wir Ihnen gerne zu weiteren Auskünften zur Verfügung.

Lieber mit uns auf dem Fairway als alleine im Rough!